Der Verein

Für weitere Informationen bitte auf die einzelnen Überschriften klicken.

>> Was ist die Aufgabe/Zweck des Vereins Fatalis?

Urlauber/Reisende, die schuldlos oder fahrlässig einen Schadensfall mit folgenschweren Verletzungsfolgen erleiden und keinen Haftungsgegner haben, von Dritten (Versicherungen u.a.) nur wenig Hilfe oder keine Hilfe (mehr) bekommen und Gefahr laufen, vor dem finanziellen Ruin zu stehen, soll schnell und unbürokratisch geholfen werden, um wenigstens einen Teil ihrer Not zu lindern.

Angehörigen betroffener Reisender stehen wir mit schnellem Rat und Hilfe ebenfalls zur Seite.

Wir versuchen, mit unserem persönlichen Engagement Einzelschicksalen zu helfen.

Bei Großkatastrophen, wie etwa eines Tsunamis oder Erdbebens, sind unsere Möglichkeiten aber leider begrenzt und in erster Linie die großen Hilfsorganisationen gefragt. Aber natürlich nehmen wir uns auch hierbei Einzelschicksalen an.

>> Bei welchen Schicksalsfällen will der Verein Fatalis helfen?

Schicksalsschläge, die auf einer Reise geschehen können, sind sehr vielfältig.
Wir möchten Ihnen einige Beispiele nennen, um Ihnen darlegen zu können, dass es unser Ziel ist, Reisenden helfen zu können, die nicht mehr weiter wissen.

Terroranschlag/Amoklauf:
Ein Reisender wird Opfer eines Terroranschlages/Amoklaufes und erleidet schwerste Verletzungen. Seine Klage gegen seinen Reiseveranstalter wird abgewiesen, da dem Reiseveranstalter kein Verschulden vorzuwerfen ist. Beim Opfer ändert sich aber das gesamte Leben, Versicherungen übernehmen nur einen Teil der immensen Kosten, die auf den Geschädigten zukommen. Hier werden wir finanziell und mit Rat helfen.

Unfall beim Sport / im Flugzeug  / auf dem Kreuzfahrtschiff / im Hotel:
Ein Skiurlauber verunglückt, ein Flugpassagier stolpert auf der Gangway, ein Kreuzfahrturlauber rutscht am Pool aus oder ein Hotelurlauber stürzt auf einer Treppe und erleidet eine schwere Verletzung. Kann ein Dritter nicht haftbar gemacht werden, bleibt der Reisende auf seinem Schaden sitzen.
Nach Prüfung der Vermögenslage und der Feststellung der Notwendigkeit von Hilfe werden wir finanziell und mit Rat helfen.

Hilfe für Angehörige:
Eine Familie verbringt ihren Urlaub weit weg von zu Hause und verunglückt mit ihrem Mietwagen. Die Eltern und Kinder sind schwer verletzt. Ein weiteres Kind blieb im Hotel und ist unverletzt.
Besorgte Angehörige kontaktieren den Verein Fatalis und fragen um Rat. Hier werden wir helfen. Es wird u.a. ermöglicht, dass die Angehörigen zum Ort des Geschehens fliegen, ggf. mit einer Begleitung des Vereins. Wer Schuld am Unfall hat, zählt in diesem Fall nicht. Ggf. wird auch ein Rettungsflug nach Deutschland organisiert und bezahlt, sollte Lebensgefahr für die Unfallopfer bestehen und die medizinische Versorgung am Unfallort unzureichend sein.

Weitere Beispiele gibt es leider zahlreich und täglich werden diese in tragischer Weise realistisch.

>> Wie erfährt der Verein Fatalis von Unglücksfällen?

Jeder Betroffene und auch jeder Familienangehörige oder Freund/Bekannte eines Betroffenen, aber auch zum Beispiel Medienvertreter und Reiseunternehmen können uns kontaktieren und informieren.

Natürlich verfolgen wir auch die Medienberichterstattung über Unglücksfälle von Reisenden und werden selbst Kontakt zu Betroffenen aufnehmen.

Nach einem ersten Kontakt finden nach Wunsch des Betroffenen oder seiner Angehörigen sehr persönliche Gespräche mit uns statt. Bei uns ist der Schicksalsfall einen verunglückten Reisenden keine Akte, sondern eine große Herausforderung, ganz individuell und persönlich zu helfen.

>> Wie finanziert sich der Verein?

Der Verein Fatalis ist allein auf Spenden und anderweitige Geldzuwendungen von Dritten angewiesen.

Jeder Spendenbetrag, egal in welcher Höhe, ist daher wichtig.

Der Verein Fatalis wird von uns persönlich geführt und die Hilfsprojekte werden persönlich betreut. So versuchen wir, die Verwaltungskosten des Vereins so gering wie möglich zu halten, damit die Spendengelder dort eingesetzt werden, wo sie dringend gebraucht werden:

Beim Reisenden, der einen folgenschweren Schicksalsschlag erlitten hat.